aktuelles

  • Presse vs. rituelle Gewalt

    Im Buch 17 wandle ich beim Thema der rituellen Gewalt zwischen Fiktion und Realität. Hätte ich mir ausdenken können was derzeit in der Fachwelt geschieht, so hätte ich dies definitiv als Fiktion gestaltet. Doch leider ist dem nicht so.

    Ich habe hier ja bereits einige Artikel zusammengetragen, welche aufzeigen, dass die sogenannte „false memory Bewegung“ einer Verschwörungstheorie gleicht. Sie beruht auf dem Argument, dass die Erzählungen von Erinnerungen an traumatische Ereignisse von Patienten auf falschen Erinnerungen beruhen – welche eventuell gar vom Therapeuten eingeredet wurden. Es gibt Anzeichen dafür, dass die False Memory Diagnose von einem Mathematiker geschaffen wurde, um sich selbst vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs zu entlasten. Noch heute touren Anhänger dieser Bewegung durch Land um unter dem Branding „Satanic Panic“ die Glaubwürdigkeit mutmaßlicher Opfer und praktizierender Therapeuten und Experten anzugreifen, ohne jedoch in direkten Austausch mit diesen zu treten. Vereine protestieren gegen diese Veranstaltungen regelmäßig – wie z.B. Wildwasser e.V. mit einem öffentlichen Brief, welchen ich unten anhänge.

    Derzeitiger Höhepunkt ist ein Untersuchungsbericht der Firma Lexperience aus Zürich, welche die Vorwürfe zur Fehlbehandlung von Patienten in Schweizer Kliniken untersuchte. Das Gutachten hänge ich hier an.

    Beachtlich finde ich dabei, dass in diesem Untersuchungsbericht:

    • die Namen der betreffenden behandelnden Ärzte / geschwärzt wurden, wohingegen Therapeuten, welche öffentlich Therapiekonzepte für betroffene Opfer entwickeln, namentlich angegriffen werden (z.B. Frau Fliß)
    • die getätigten Aussagen im Gutachten keine belastbaren Tatsachenbehauptungen sind, welche juristisch aufgearbeitet und angefochten werden könnten, sondern Bewertungen darstellen, welche unter das Recht der freien Meinungsäußerung fallen.

    Trotzdem sorgte dieses Gutachten für so viel mediale Aufmerksamkeit, dass in Deutschland der Münchner Fachtag zu organisierter sexualisierter und ritueller Gewalt abgesagt wurde. Begründung:

    Diese Medienberichte haben keinen direkten Bezug zu unserer Veranstaltung, aber möglicherweise negative Auswirkungen auf Beteiligte, weil sie auch fachliche Verzerrungen enthalten und zum Teil falsche (ideologische) Zusammenhänge herstellen. Leider haben diese Entwicklungen dazu geführt, dass wir uns als Organisationsteam derzeit nicht inr Lage sehen, einen sicheren Raum für einen offenen und fachlich produktiven Austausch zwischen allen Beteiligten zu gewährleisten.

    https://www.thzm.de/fachtag/

    Auch die DeGPT – die deutschsprachige Gesellschaft für Psycho-Traumatologie sagt kurzfristig den Beitrag von Frau Fliß auf ihrer Jahrestagung ab. Ihre öffentliche Stellungnahme zu dieser Absage ist unten verlinkt, und wie man sehen kann, wäre meine Frau gemeinsam mit Frau Fliß aufgetreten. Ich selbst habe den Vortrag durch Recherchen im Darknet unterstützt und die dort gefundenen Fälle zur Anzeige gebracht.

    Auch Betroffene laufen gegen diese Entwicklung öffentlich Sturm. Ich verlinke einige dazu unten in den Quellen.

    Mit anderen Worten: Allein auf Grundlage medialen Drucks wird den mutmaßlichen Opfern und deren Helfern eine öffentliche Bühne verwehrt und somit effektiv ein Maulkorb verpasst. Um es mit den Worten von {X} zu sagen: Selten war eine Differenz zwischen sichtbarer und diktierter Realität so greifbar.

    Quellen:

    Untersuchungsbericht:

    Reaktion Claudia Fliß:

    Offener Brief Wildwasser:

  • Bin ich meiner Zeit voraus?

    Ich habe gestern die Serie „The undeclared war“ gesehen und war überrascht, dass darin Zitate auftauchten, welche von Sascha und {X} stammen könnten. Im Sinne: „Die Wahrheit gibt es nicht.“ und „Alles ist Fakenews.“ Ich hatte erst Angst, dass es so wirkt, dass ich von dort abgeschrieben habe 🙂 – aber die Erstausstrahlung der Serie war Sommer 2022 – also wäre das sehr unwahrscheinlich.

    Hier das originale Zitat aus Episode 4:

    Welchen Sinn macht es, über etwas zu berichten, was so offensichtlich Fakenews ist?

    Ob das ein Fake ist, daum geht es nicht. Jede Berichterstattung ist in gewisser Weise gefälscht. Es spielt keine Rolle, ob die Leute uns heute glauben und wir uns morgen selbst widersprechen. Der Punkt ist, dass die Leute sich an die Vorstellung gewöhnen sollen, dass alles gelogen ist. Dass es die Wahrheit nicht gibt. Sobald sie das akzeptiert haben, gewinnt der größte Lügner.

    The undeclared war

    Die Serie zeigt auch, wie professionelle Trolle sich in einem Forum (Twitter) gefaked unterhalten, um gezielt Meinungen zu manipulieren. Exakt mit einer solchen Rollenverteilung habe ich im Frühjahr einen solchen Workshop für Familien und Lehrer abgehalten – natürlich mit einem eigenen lokalen Forum.

    Ich bin selbst überrascht, dass in 17 und dessen Charakteren so viel Zeitgeist steckt.


  • Immer wieder die 17…

    Die Welt scheint mein Buch gelesen zu haben. 😃

    Obwohl das Werbevideo der Bundeswehr 30 Sekunden misst, titelt die Welt: „17 Sekunden, die es in sich haben“ …

    https://www.welt.de/kultur/plus240381099/Neue-Bundeswehr-Werbung-17-Sekunden-die-es-in-sich-haben.html


  • 17 – Trauma nun auch als E-Book verfügbar

    Seit heute ist auch das E-Book erhältlich. Für die ersten 4 Wochen wird es zum Aktionspreis von 0,99€ angeboten.


  • Leserunde

    Hallo zusammen,

    Ich darf euch hiermit eine Leserunde für den September ankündigen. Sie wird diesmal bel LoveleyBooks durchgeführt.

    Wenn ihr ein Gratisexemplar vom neuen 17 Band Trauma ergattern und euch anschließend mit einer ehrlichen Rezension bedanken möchtet, dann könnt ihr euch dort dafür bewerben.

    Ich werde die Leserunde begleiten und Fragen beantworten.

    https://www.lovelybooks.de/autor/Andres-Männer/17-6186768674-w/leserunde/6297910971/6297910976/


  • Der zweite Band ist lieferbar

    Nach einigen technischen Problemen beim Verlag habe ich heute erfahren, dass der zweite Band (17 – Trauma) nun lieferbar ist. Das E-Book lässt noch etwas auf sich warten, Taschenbuch und Hardcover können jedoch bereits bestellt werden. Hier wird auch gleich ersichtlich, dass der Verlag auch mit der allgemeinen Verteuerung zu kämpfen hat.

    Ich werde in der kommenden Woche die Webseite auf Stand bringen und es wird auch wieder eine Leserunde geben … nun genieße ich aber erst noch eine Woche Urlaub.

    Falls ihr jetzt schon Interesse habt: hier findet ihr die Reihe: https://www.twentysix.de/shop/catalogsearch/result/index/?q=Andres+M%C3%A4nner&bod_pers_id=13507473


  • Familien-Workshop Digitalisierung

    Ich lade euch alle herzlich zu meinem Workshop in Mittweida ein.

    Hinweis: dieser Workshop findet im Rahmen des Buches Apps, Fakes & Nudes statt und hat nichts mit Buch 17 zu tun: